Jürgen Riecke - Töpfer in Duingen

Der Keramiker Jürgen Riecke (1927 - 1997) kam nach dem 2. Weltkrieg nach Duingen um Töpfer zu werden. In einem Steinzeugbetrieb lernte er das Drehen auf der Scheibe und die Herstellung von Glasuren.  1950 machte er sich mit einer eigenen Werkstatt selbständig. Mit seinen salzglasierten Gefäßen aus Duinger Ton, die er im Holzofen brannte, wurde er schnell bekannt und gewann Preise und Auszeichnungen. Er entwickelte spezielle Glasurfarben für den Salzbrand und beschäftigte sich mit Wahrnehmungspsychologie auf der Suche nach der guten Form.